Das Ministerium

Fachbereiche

Gesetze im Internet

JVA Neuruppin-Wulkow

Justizvollzugsanstalt Neuruppin-Wulkow
Ausbau 8 16835 Wulkow
Tel.: 03391/7000
Fax: 03391/700102
E-Mail: Poststelle.WU@justizvollzug.brandenburg.de    
 

Die JVA Neuruppin-Wulkow ist in der Zeit von 1999 bis 2001 auf einer ehemaligen Liegenschaft der GUS-Streitkräfte errichtet worden. Die Justizvollzugs­anstalten Neuruppin, Potsdam und Prenzlau sind in der JVA Neuruppin-Wulkow zusammengeführt und nach der Inbetriebnahme der neuen Anstalt 2001 ge­schlossen worden.

Zweckbestimmung und Zuständigkeit

Die JVA Neuruppin-Wulkow ist zuständig für den Voll­zug der Untersuchungshaft an männlichen jugend­lichen und heranwachsenden sowie erwachsenen Beschuldigten für 14 Amts- und Landgerichtsbezirke. Weiterhin werden in der Anstalt Freiheitsstrafen bis zu einer Dauer von zwei Jahren an männlichen erwach­senen Verurteilten aus dem Landgerichtsbezirk Neu­ruppin vollstreckt.

Belegungsfähigkeit

Die Anstalt verfügt über insgesamt 295 Haftplätze. Davon sind im geschlossenen Vollzug 75 Haftplätze U-Haft, 180 Hapftplätze Strafhaft und 40 Haftplätze im offenen Vollzug eingerichtet. (Stichtag: 1. August 2013)

Personal

In der JVA Neuruppin-Wulkow sind insgesamt 132 Mit­arbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt. Den größten Teil des Personals stellen 99 Bedienstete des allge­meinen Vollzugs- und Werkdienstes. Weiterhin stehen zwei Psychologen, eine Pädagogin und vier Sozialar­beiter für die fachorientierte Betreuung der Gefangenen zur Verfügung. Ein evangelischer und ein katholischer Seelsorger bieten in der Anstalt Hilfe und Beistand an. Die medizinische Versorgung der Gefangenen wird durch Vertragsärzte und Pflegepersonal der Anstalt sichergestellt. (Stichtag: 1. August 2013)

Organisation und Leitbild

Die Organisation der JVA Neuruppin-Wulkow folgt dem Prinzip der corporate identity und ist auf Eigen­verantwortung und Transparenz aufgebaut.

Den Gefangenen stehen in drei selbständigen Voll­zugsabteilungen fest zugeordnete Bedienstete als Ansprechpartner zur Verfügung.

Die Anstalt versteht sich als integrativer Bestandteil der Stadt Neuruppin. Durch gemeinsame Veranstal­tungen, insbesondere im sportlichen Bereich, insbesondere und die Zusammen­arbeit mit dem Anstaltsbeirat nimmt die Anstalt am städtischen Leben teil und fördert die Entlassungs­vorbereitung der Gefangenen.

Schulische und berufliche Aus- und Fortbildung der Gefangenen

Für erwachsene Gefangene besteht die Möglichkeit, an einem dreimonatigen Kurs zur schulischen Weiter­bildung teilzunehmen.
Neben fachspezifischen Inhalten (Deutsch, Mathe­matik, Informatik, Gesellschaftskunde) ist in dem Kurs ein soziales Training integriert.

Fachpraktische handwerkliche Grundfertigkeiten und Kenntnisse in den Berufsfeldern Färb-, Holz- und Sanitärtechnik können erwachsene Strafgefangene in der Fachwerkstatt erwerben.

Arbeitseinsatz der Gefangenen

Arbeitsplätze für Gefangene sind in den eigenen Betrieben der Anstalt (z.B.: Anstaltsküche, Kammer, Hauswerkstätten und Pflege der Gründanlagen) ein­gerichtet.

Zur Heranführung von arbeitsentwöhnten Gefangenen an einen regelmäßigen Arbeitsprozess sind arbeits­therapeutische Plätze verfügbar. Geeignete Gefangene im offenen Vollzug arbeiten als Freigänger außerhalb der Anstalt.

Viele Produkte, die in der JVA Neuruppin-Wulkow von Gefangenen hergestellt werden, können Sie käuflich erwerben (z.B. Kleinmöbel, Gartenmöbel sowie Kupfer- und Zinkarbeiten).

Ansprechpartner:

Herr Behrendt
Tel: 03391/700130
Fax: 03391/700102

Wenn Sie als Unternehmer daran interessiert sind, Ihre Produktion in den multi-funktionalen Werkhallen der Anstalt einzurichten, oder zur Beschäftigung von Freigängern Arbeitsplätze anbieten wollen, wenden Sie sich bitte jederzeit und gerne an den Anstaltsleiter.

Freizeit-, Sport- und besondere Betreuungs­maßnahmen der Gefangenen

Als besondere Betreuungsmaßnahmen werden ein Anti-Gewalt-Training, eine psychosoziale Gruppe, Suchtberatung, Verkehrser­ziehungslehrgänge und psychotherapeutische Be­handlung durch externe Therapeuten angeboten.

Allen Gefangenen wird durch zwei Sportübungsleiter sportliche Betätigung in den Sporträumen der Haft­häuser, in der Sporthalle sowie in den Sportstätten im Freibereich ermöglicht. Schwerpunkte sind Ballsportarten und Kraftsport.

Die Anstaltsbücherei verfügt über ein umfangreiches Angebot an Sachbüchern und belletristischer Literatur.

Im Computerkabinett der Anstalt finden Einführungs­kurse für diverse Anwendungsprogramme statt.