Das Ministerium

Fachbereiche

Gesetze im Internet

JVA Luckau-Duben

Neues Fenster: Bild - JVA Luckau-Duben - vergrößern JVA Luckau-Duben © MdJ Presse

Justizvollzugsanstalt Luckau-Duben
Lehmkietenweg 1
15926 Luckau, OT Duben
Tel: 035456/6730 (Vermittlung)
Fax: 035456/673216
 

E-Mail: Poststelle.DU@justizvollzug.brandenburg.de 

 

__________________________________________ 

Außenstelle der Justizvollzugsanstalt Luckau-Duben

Justizvollzugsanstalt Spremberg
03130 Spremberg, Neudorfer Weg 1,
Tel:  03564/57-0
Fax: 03564/57-131

 

Die JVA Luckau-Duben wurde im März 2005 in Betrieb genommen. Sie befindet sich auf einem gut 100.000 m2 großen Grundstück und gliedert sich in zwei getrennte Haftbereiche für männliche und weibliche Gefangene. Die Infrastruktur umfasst Versorgungs-, Ausbildungs- und Werkbetriebe, eine Anstaltsambulanz, Verwaltungsbereiche und Anlagen für den Sport und die Freizeit der Inhaftierten.

Zweckbestimmung und Zuständigkeit

Der hohe bauliche und technische Sicherheitsstandard der Anstalt favorisiert sie für die Unterbringung von männlichen Strafgefangenen mit langen Freiheitsstrafen oder gefährlichen Persönlichkeitsstörungen. Aufgenommen werden hier zudem alle im geschlossenen Vollzug des Landes Brandenburg inhaftierten Frauen, die zuvor in der alten JVA Luckau untergebracht waren.

Belegungsfähigkeit, Hafträume

Die Anstalt verfügt über insgesamt 297 Haftplätze, davon 83 für weibliche(hiervon 5 U-Haftplätze) und 214 für männliche Inhaftierte.  Die Hafträume sind mit baulich getrennten Sanitärbereichen versehen und zweckmäßig mit Betten, Schränken, Stühlen und Wandregalen, einem Tisch sowie einem Fernsehregal ausgestattet. Die interne bauliche Gliederung der Haftbereiche ermöglicht es, Gefangene und Gefangenengruppen nach unterschiedlichen Sicherheits- und Behandlungsaspekten konsequent zu trennen.

Die Außenstelle Spremberg verfügt über 120 Haftplätze im offenen Vollzug, davon 78 Plätze für erwachsene Männer und 42 Plätze für Frauen.
(Stichtag: 1. August 2013)

Personal

Die JVA Luckau-Duben (nebst Außenstelle) bietet Arbeit für etwa 178 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Neben dem An­staltsleiter und dem erforderlichen Verwaltungspersonal gehören 137 Mitarbeiter dem allgemeinen Vollzugs-, Werk- und des Krankenpflegedienst an. Weiterhin stehen 10 Angehörige der Fachrichtun­gen Psychologie, Pädagogik und Sozialarbeit bereit, die Gefangenen im Rahmen von vollzuglichen Behandlungsmaßnahmen und zur Vorbereitung der Entlassung zu begutachten, zu therapieren, ihnen schulische und berufliche Ausbildung zu vermitteln und sie gezielt auf die Reintegration in die Gesell­schaft vorzubereiten. Die ärztliche Behandlung und Versorgung der Gefangenen wird durch einen Anstaltsarzt und Vertrags­ärzte sicher gestellt. Seelsorger bieten Gottesdienste, Hilfe und Beistand an. Darüber hinaus engagieren sich traditionell Bürgerinnen und Bürger aus Luckau innerhalb der Ge­fängnismauern. An einer Erweiterung dieser ehrenamtlichen Gefangenenbetreuung ist die JVA stets interessiert. (Stichtag: 1. August 2013)

Schulische und berufliche Aus- und Fortbildung der Gefangenen

Die Haftanstalt bietet anspruchsvolle und langfristige Bildungsmöglichkeiten an. Computergestützt werden grundlegende Schulkenntnisse und soziale Schlüsselqualifikationen vermittelt. Die Berufsbil­dungsreife kann erworben werden. Angeboten werden Deutschkurse für Ausländer, Computerkurse und der „Europäische Computerführerschein". Im Bereich Gebäudereinigung können die Inhaftierten praktische Kenntnisse erlangen und die Facharbeiterprüfung vor der Handwerkskammer ablegen. Insgesamt stehen Ausbildungsplätze für ca. 100 weibliche und männliche Gefangene zur Ver­fügung.

Arbeit der Gefangenen

Neben Hilfstätigkeiten in Küche und Personalkantine der Anstalt, den Bekleidungskammern und der Außenreinigung sowie Arbeitsplätzen für Kalfaktoren, einen Frisör und in der Gefangenenbücherei bietet die Anstalt Beschäftigungsmöglichkeiten in einer Reihe von Unternehmer- und Eigenbetrieben, darunter einer Hauswerkstatt, einer Druckerei und Buchbinderei, einer Wäscherei, einer Gärtnerei, einem Kfz-Pflegebetrieb und in einem arbeitstherapeutisch orientierten Betriebsbereich. Zusammen mit den schulischen und beruflichen Ausbildungsangeboten stehen Plätze für insgesamt 293 weibliche und männliche Gefangene zur Verfügung.

Die Anstalt ist bemüht, weitere Unternehmen zu gewinnen, die geeignete Arbeitsplätze für Gefangene anbieten. Willkommen sind zugleich die Kunden für die verschiedenen in der Anstalt hergestellten Produkte. Erst deren Verkauf macht die geleistete Arbeit sinnvoll und sichert eine hohe Beschäfti­gungsquote. In beiden Fällen ist Ihr Berater und kompetenter Ansprechpartner der

Leiter Auftrags­beschaffung
Herr Ziemann
Tel.: 035456 - 673 300

Versorgung der Gefangenen

Für die Verpflegung der Gefangenen steht eine - unter professioneller Anleitung von ihnen selbst be­triebene - Großküche zur Verfügung, in der prinzipiell alle Speisen zubereitet werden können, darunter natürlich auch medizinisch oder religiös bedingte Sonderbeköstigungen.

Gegenstände des täglichen Bedarfs, z.B. Hygieneartikel, Zeitungen und Zeitschriften, Tabak- und Genusswaren können die Gefangenen zweimal monat­lich im Rahmen des Einkaufs erwerben und zugelassene Elektrogeräte und Spiele bestellen.

Hilfs- und Behandlungsmaßnahmen

Den Gefangenen, insbesondere den „Langstrafern" werden individuelle Hilfs- und Behandlungsmög­lichkeiten angeboten, die darauf ausgerichtet sind, persönliche Defizite aufzuarbeiten und zu überwin­den. Möglich sind Gruppen- und Einzeltherapien für Gewalt- und Sexualstraftäter, soziale Trainings­maßnahmen, Gesprächs- und Trainingsgruppen für Drogen- und Alkoholabhängige, Schuldnerbera­tung sowie Hilfsmaßnahmen zur Berufsfindung, Arbeitsplatz- und Wohnungsvermittlung im Rahmen der Entlassungsvorbereitung.

Freizeit und Sport der Gefangenen

Die Anstalt legt schließlich großen Wert auf eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung der Gefangenen. Angeboten werden hierfür u.a. schulische und berufliche Fortbildungskurse (z.B. Sprachkurse, Erwerb von EDV-Kenntnissen), Mal-, Bastei- und Musikzirkel, Literatur- und Spielkreise sowie Gesprächs­gruppen. Für eine ausgewogene, vielseitige sportliche Betätigung stehen zahlreichen Sportanlagen zur Verfügung. Möglich sind unterschiedliche Ballspiele, Tischtennis, Lauf- Konditions- und Fitnesstrai­ning. Regelmäßig werden Sportturniere veranstaltet.